Menschliches Zusammenleben

Menschliches Zusammenleben

– eine handlungswissenschaftliche Untersuchung gesellschaftlicher Ordnung –

Einführungsworte von Christophe Lüttmann zum Vortrag von Dr. jur. Andreas Tiedtke:

Die Österreichische Nationalökonomie, deren Vertreter unter anderem Friedrich August von Hayek unser Namenspatron ist, unterscheidet sich in wesentlichen Teilen von anderen ökonomischen Traditionen, wie dem Keynesianismus, Monetarismus, der Historischen Schule, ganz zu schweigen vom Marxismus.

Deutlich tritt dies zutage bei den ökonomischen Grundsätzen und Methoden. Aber auch innerhalb der Österreichischen Schule gibt es Differenzen.

Sichtbar wird das an der Person Ludwig von Mises. Er begreift die Ökonomik eher als Wissenschaft der Logik denn der Naturwissenschaften. Entsprechend unterscheidet er auch zwischen der Praxeologie (Logik des Handelns) und der Empirie.

„Menschliches Zusammenleben“ weiterlesen

Advertisements